Mittwoch, 25. Juni 2014

[R] Stunden der Lust ~Hotel de Paris~ - Emma Mars

Bildquelle: carl's books

Emma Mars

Stunden der Lust
Hotel de Paris - Band 1

Verlag: carl's books
DEUTSCHE ERSTAUSGABE
April 2014

Klappbroschur, 512 Seiten
14,99 € [D]
ISBN: 978-3-570-58532-0

Mehr Infos zum Buch ---> klick







Um ihre Kasse ein bisschen aufzubessern, arbeitet Studentin Anabelle als Escort-Girl. Hin und wieder beendet sie die Abende mit ihren Kunden auch im Hotel de Paris, einem Stundenhotel der ganz besonderen Art. Irgendwann lernt sie David, den Chef einer großen Mediengruppe, kennen und lieben, weswegen sie beschließt ihren Job als Escort an den Nagel zu hängen. Aber das ist gar nicht so einfach. Bei einem ihrer letzten Aufträge lernt sie den faszinierenden Louis kennen. Schnell wird klar, dass Louis und David Brüder sind. Doch das sind nicht die einzigen Schwierigkeiten mit denen Elle zu kämpfen hat. Ihre Mutter ist schwer krank und seit kurzem bekommt Elle mysteriöse Briefe, in denen sie ihre eigenen Sehnsüchte zu lesen bekommt. Wer schreibt ihr diese Briefe? Und was hat es mit den Brüdern David und Louis auf sich?



Dieses Buch war eine echte Herausforderung für mich. So sympathisch mir Elle zunächst war, so wenig konnte ich ihre Entscheidungen im Laufe der Geschichte verstehen. Eigentlich wollte ich das Mädchen die ganze Zeit nur anschreien. WARUM???
Außer Elle war die Geschichte selbst eine Herausforderung, weil sie so ganz anders verlief, als ich es mir vorgestellte. Errwartet hatte ich ein Buch über Escort-Mädchen in Paris, bekommen habe ich erotische Literatur, die sehr stark an klassische französische Literatur erinnert, war nicht weiter erstaunlich ist, da die Autorin aus Frankreich kommt. Der sinnlich-erotische Anteil hält sich aber dezent im Hintergrund und wird deutlich von einer spannenden Geschichte voller Intrigen dominiert. Oft hatte ich das Gefühl mitten in einem Krimi oder Thriller zu stecken. Obwohl alles ganz anders verlief, als ich es in meinem Kopf wollte, hielt mich der Schreibstil von Emma Mars, die mich mit ihrer ganz besonderen Art des Schreibens absolut überzeugen konnte, bei Laune. "Stunden des Lust" wird von Seite zu Seite spannender und auch nervenaufreibender, lädt zu Spekulationen ein, die bei mir oftmals ins Leere führten. Von der Beziehung zwischen Elle und David war ich zunächst etwas enttäuscht, weil trotz der beschriebenen Romantik so gar kein Gefühl bei mir ankam. Nach dem Lesen kann ich aber sagen, dass das so gewollt sein muss. Ein ganz besonders toller Charakter, den ich wirklich liebgewonnen habe, war die Mutter von Elle, die viel Herzlichkeit in dieses Buch gebracht hat, das mich oftmals sehr verstören zurück lies. Da tun sich Abgründe auf, die ich mir in meinen wildesten Fantasien nicht hätte ausmalen können. Irgendwann hat man dann alle Charaktere kennen gelernt, ohne das man alles über sie weiß, und stellt fest, dass man da eine Reihe von gestörten Persönlichkeiten vor sich hat, die nicht so leicht zu durchschauen sind. 
Zu den sinnlich-erotischen Stellen bleibt zu sagen, dass diese definitiv nicht die Libido des Lesers ansprechen, sondern für den Intellekt geschrieben wurden.
Obwohl ich inzwischen viele Romane gelesen habe, die diesem Genre zuzuordnen sind, ist mir bisher kein Buch untergekommen, welches auch nur im Ansatz so ist wie "Stunden der Lust".
Während mich der Anfang nicht ganz überzeugen konnte, wurde es im Laufe der Geschichte immer besser und endet in absoluter Extraklasse. Auch nach einigen Wochen bin ich immer noch leicht verstört, aber wahnsinnig angetan von der Geschichte und ihren wirklich gut gezeichneten Charakteren.



 "Stunden der Lust" von Emma Mars ist ein einzigartiges Buch, welches verschiedene Genre miteinander verbindet. Wer es schafft sich auf Elle und ihre Geschichte einzulassen, wird ein spannendes und teilweise perfides Abenteuer erleben, dessen Intrigen sehr fein gesponnen sind, derren Charaktere Abgründe beherbergen, die zum Teil verstören sind, und eine Sinnlichkeit erleben, die nur aus dem Land der Liebe und Erotik stammen kann.

Das Lesetagebuch vergibt 4 Herzen für Emma Mars und den ersten Teil von Hotel de Paris.



Die Autorin
Emma Mars kommt aus Frankreich. Wie alt sie ist? Das weiß sie selbst nicht so genau. Vielleicht ist sie 23, oder 32... Vielleicht auch noch ein paar Jahre älter. Offensichtlich ist Emma Mars immer genau so alt, wie sie es gerade möchte. Ähnlich ist es mit ihrer Identität. Oftmals haben ihre Charaktere zu viel von ihr, oder sie zu viel von ihren Charakteren. Es ist also schwer zu sagen, um was für einen Menschen es sich bei Emma Mars handelt. Aber sie liebt Bücher und deswegen wird sie von ihren Lesern geliebt.
Mehr Infos zur Autorin und ihren Büchern ---> klick

Kommentare:

  1. Oh, das klingt ja toll! Mit deiner Rezi hast du mich sofort angesteckt. Das gute Stück wandert gleich auf meine WuLi :)
    Ich wünsche dir noch einen tollen Tag!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole!
      Freut mich sehr zu lesen, dass dir die Rezension gefallen und das Buch gleich auf deine Wunschliste gewandert ist. So soll das sein ;-)
      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Tag, der ja inzwischen fast vorbei ist, deswegen hänge ich einfach eine schöne restliche Woche dran ;-)

      Löschen
  2. Sehr gut! Tolle Rezi zu diesem Buch. Die Sinnlichkeit der letzten Kapitel entschädigt vollkommen für das "fehlende Gefühl" das sich nicht einstellen wollte. Ich dachte es läge an mir.... bin aber auch überzeugt, das Emma Mars dies genau beabsichtigt hat. Geniestreich! Das muss man erst mal können.
    Mit dem zweiten Teil hab ich vorhin angefangen, bin gespannt!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...