Freitag, 17. Mai 2013

Lesemarathon Mai - Tag 1

Bildquelle: Little Bookland


Lesemarathon bei Lisa von Little Bookland und ich bin im Mai wieder mit dabei.
Ich werde es wahrscheinlich nicht an allen Tagen schaffen, heute möchte ich Lisa aber ein bisschen Gesellschaft leisten, auch wenn ich zwischendurch mal ein paar Dinge erledigen muss.

Mein Ziel werde werde ich im Laufe des Marathons bekannt geben, wenn ich abschätzen kann, was möglich sein könnte.

Weiter geht es auf Seite 174 mit Purpurmond von Heike Eva Schmidt


Update 1: 

Leider muss ich jetzt mal eine Pause einlegen, mich fertig machen und mich um einige Dinge kümmern.
Purpurmond kommt natürlich mit, weil ich zwischendurch wohl immer mal ein paar Seiten lesen kann.
Das nächste Update gibt es dann wohl erst am späten Nachmittag, wenn ich mit dem Buch fertig bin und mich für neuen Lesestoff entschieden habe. Eigentlich wäre der Lesemarathon ja mal ein guter Grund um mich mit der Edelstein-Trilogie zu vergnügen, aber da sind auch noch sooo viele andere Bücher, die auf mich warten, dass ich es noch gar nicht so genau sagen kann...

Update 2:

 So... Das hat jetzt alles deutlich länger gedauert, als ich erwartet hatte. Deswegen gibt es auch noch ca. 20 Minuten Lesezeit und 20 Seiten. Purpurmond wird heute aber definitiv noch fertig gelesen.


Gelesene Seiten (Tag 1) : 136
Zeit (Tag 1) : ca. 110 Minuten


Mittwoch, 15. Mai 2013

Neue Bücher im Mai


Scherbenmond von Bettina Belitz durfte in der Buchhandlung ganz spontan mit mir zur Kasse. Teil 1 Splitterherz war eines von 3 Büchern, mit denen ich den April verbracht habe. Obwohl ich die Idee total klasse fand, konnte mich das Buch irgendwie nicht ganz Zufrieden stellen. Deswegen will ich jetzt recht schnell den zweiten Band lesen, weil die Story wirklich interessant war und vielleicht trifft Band zwei dann ja eher meinen Geschmack wenn es um das Drumherum geht.






Mit Die Plantage von Catherine Tarley zieht nur endlich mal wieder ein Südstaaten-Epos bei mir ein, auf den ich mich schon sehr freue. Von dem Zeug gibt es einfach vieeel zu wenig :-(









Faunblut von Nina Blazon.
Das wird aber auch Zeit, denn bisher habe ich noch kein einziges Buch von dieser Autorin gelesen. Meiner Mutter hat das Buch ganz gut gefallen, daher haben wir beschlossen gleich noch 2 andere Bücher von Nina Blazon zu bestellen, die dann bei meiner nächsten Reise in die Heimat schon mit vielen anderen Büchern darauf warten, vielleicht mitgenommen zu werden ;-



Inzwischen befindet sich wahrscheinlich die Hälfte meiner Bücher in Hessen und ein guter Teil der Bücher meiner Mutter bei mir in Berlin. Wir veranstalten immer wieder ein heilloses Buchtausch-Chaos...

Das waren sie... die Neuen in meinem Regal ;-)

Montag, 13. Mai 2013

[R][Shorty] Gesandter der Sinne (E-Book) - Elisabeth Naughton

Bildquelle: Egmont-LYX
Autor/in: Elisabeth Naughton
Titel: Gesandter der Sinne

Verlag: Egmont Lyx
Serie: Lust de Lyx (2)
Ausgabe: E-Book (EPUB)
 
Preis: 2,99€
ISBN: 3-8025-9136-4
Seitenzahl: ca. 180 Buchseiten

Erschienen im Februar 2013













"Gesandter der Sinne" von Elisabeth Naughton ist die zweite Kurgeschichte aus dem zweiten Sixpack der Lust de Lyx - Reihe. Gleichzeitig ist diese Geschichte auch die Fortsetzung von  "Fesseln der Leidenschaft", die bereits im ersten Sixpack im vergangenen Jahr erschienen ist. Diesmal erzählt Elisbath Naughton nicht die Geschichte von Tariq, sondern die seines jüngeren Bruders Nasir, der ebenfalls von der grausamen Zauberin gefangen genommen wurde und den wir auch schon im ersten Teil dieser Reihe ganz kurz kennen lernen durften. Nasir wurde von Zoraida in die Haupstadt der Ghule verbannt, um dort sein Leben als Sklave zu verbringen, wobei er die grausamen Hochgeborenen der Ghule in der Arena belustigt, während sie ihn dort wie ein wildes Tier kämpfen lassen.
Auch die junge Kavir ist in der Haupstadt der Ghule. Doch anders als Nasir wurde sie nicht enführt, sondern von ihrer eigenen Familie an den Harem eines Hochgeborenen verkauft, wo sie zu einer Sexsklavin ausgebildet werden soll. Das ersten Treffen der beiden sind mehr von Angst als allem anderen geprägt, doch das ändert sich ganz bald und so entwickelt sich eine leidenschaftliche und liebevolle Beziehung zwischen den beiden, für die es keine Hoffnung zu geben scheint, da die junge Sklavin nur 5 Tage nach dem ersten Treffen mit Nasir dem Harem als vollwertiges Mitglied zugeführt werden soll, um die perversen Wünsche der Hochgeborenen zu befriedigen.




Elisbath Naughton konnte mich auch mit dem zweiten Teil aus ihrer Firebrand-Serie überzeugen. Wieder füllen die Charaktere den knappen Rahmen dieser Kurzgeschichte ganz fantastisch aus. Ein erotischer Hochgenuss, während man dem spannenden Ende entgegen fiebert, welches es mehr als in sich hat. Ich freue mich auch den dritten Teil um auch den dritten Bruder kennen zu lernen und noch ein bisschen mehr über die verschiedenen Völker der Dschinn zu erfahren.

 4/5 Herzen für ein sinnlich-erotisches Abenteuer ;-)

Empfehlung: Zuerst "Fesseln der Leidenschaft" lesen.
Meinen Shorty gibt es hier.

[FfdW] Die Vampire sind wieder da


Da ich in letzter Zeit ja so einiges verpasst habe, ist mir auch die Tatsache entgagengen, dass die TrueBlood-Vampire wieder zurück sind.
Im Februar ist mit "Cocktail für einen Vampir" der bereits zwölfte Teil der Sookie Stackhouse Reihe erschienen.

(Bildquelle: dtv)

Ich bin natürlich schon total gespannt auf das neuste Abenteuer unserer gedankenlesenden Kellnerin und freue mich nach tierisch auf Eric, den ich wirklich ein kleines bisschen vermisst habe.
In Deutschland ist Teil 12 für 9,95€ als Taschenbuch erhältlich, als E-Book kostest das ganze 8,99€.

Ich werde mir das Buch ganz sicher zeitnah ins Haus holen, vorher aber wahrscheinlich nochmal Teil 11 - Vampir mit Vergangenheit [Rezension] lesen, um die Erinnerung ein bisschen zu erneuern, schließlich ist in BonTemps immer so einiges los, auch wenn man mal von den Vampiren absieht, die dort ihr Unwesen treiben ;-) Auf der anderen Seite hat die Autorin einem den Einstieg bisher immer sehr leicht gemacht.
Ich freue mich schon auf weitere blutige Katastrophen und den bösen Humor, für den ich Charlaine Harris so sehr liebe.



Habt ihr den aktuellsten Sookie Stackhouse Roman schon gelesen, oder ist das so gar nicht eure Welt?

Bei mir wandert er erstmal auf die Wunschliste und hoffentlich ganz bald auf den SuB ;-)














Sonntag, 12. Mai 2013

[R] Rot wie das Meer - Maggie Stiefvater

Maggie Stiefvater
» Rot wie das Meer «

Aus dem Amerikanischen von Sandra Knuffinke, Jessika Komina

1. Auflage 2012
432 Seiten, 15.0 x 22.0 cm
ISBN 978-3-8390-0147-9
Hardcover
18,95 € (D)
19,50 € (A)




(Text - und Bildquelle: Script5




Es ist November und für die Insel Thisby bedeutet das, dass die gefährlichen Wasserpferde wieder aus dem Meer steigen und das Rennen naht, von dessen Opfern das Meer jedes Jahr aufs Neue in die Farbe von Blut gefärbt wird.
Auch Sean Kendrick kann das Skorpio-Rennen kaum erwarten. Doch dieses Mal soll alles anders werden. Denn zum ersten mal in der Geschichte des Rennens will sich eine Frau unter die Teilnehmer mischen: Kate alias Puck, die das Preisgeld dringend benötigt, um für sich und ihre Geschwister das Haus zu retten, welches ihnen von ihren toten Eltern hinterlassen wurde... Aber auch in diesem Jahr fordern Training und Rennen blutige Opfer unter Menschen und Tieren.



"Heute ist der erste Novemver und das bedeutet, heute wird jemand sterben."


Spätestens mit dem zweiten Blick weiß man, dass man ein Buch aus der Feder von Maggie Stiefvater in der Hand hält. Erzählt wird die Geschichte rund um die Insel und das Rennen aus der Sicht von Puck und Sean, deren Kapitel sich wunderbar ergänzen. Während die Kapitel des einen deutlich spannender sind, sind die Kapitel des anderen unglaublich berührend und faszinierend. Der typische Jugendbuch-Kitsch bleibt einem in diesem Buch absolut erspart, wofür ich mehr als Dankbar bin, was nicht heißt, dass die großen Gefühle zu kurz kommen. Subtilität ist das Zauberwort.
Mit viel Liebe und der Gabe einen in die richtige Richtung zu lenken, zwingt die Autorin einen gerade dazu diese Insel, die es einem so leicht macht, sie zu hassen, zu lieben. Und auch bei den gefährlichen Wasserpferden, die mehr Monster als Tier sind, bleibt einem keine andere Wahl als absolute Faszination zu empfinden, weil sie einem die Charakterzüge der Personen so gut erkennen lassen, mit denen man es zu tun hat.
Und eigentlich handelt die Geschichte weder vom einen, noch vom anderen, obwohl sie sich ausschließlich um das Rennen und die Wasserpferde dreht. Viel mehr geht es um das was Menschen brauchen und wollen, was sie nicht brauchen und nicht wollen. Es geht um zwischenmenschliche Beziehungen, um das was man sich selbst zutraut und was einem andere zutrauen... und wie weit das manchmal auseinander zu liegen scheint. Es geht darum wie man etwas lieben kann, was man eigentlich hassen sollte... darum sich selbst kennen zu lernen.
Die Nebencharaktere, von denen es so einige auf der Insel gibt, sind einzigartig und mir war es eine wahre Freude die meisten dieser Personen, ihre Geschichten und Verstrickungen kennen zu lernen, obwohl sich natürlich wieder mal das ein oder andere wirklich groteske Menschenkind darunter befindet. Natürlich hat Maggie Stiefvater auch wieder für einen gewissen Humor gesorgt, ebenso wie für ein Objekt von ungezügelter Wut, welches neben Faszination das Gefühl war, welches ich beim Lesen am meisten verspürt habe. Ende gut, Alles gut? Nein, denn das scheint überhaupt nicht der Stil von Frau Stiefvater zu sein, trotzdem muss keiner Angst vor einem Bad-Ending haben. Wunderschön, aber realistisch ;-)


Ein kurzweiliges Abenteuer aus der Feder von Maggie Stiefvater. Wer es noch nicht gelesen hat, sollte sich unbedingt auf die Insel Thisby entführen lassen, seine Bewohner kennen lernen und das Skorpio-Rennen miterleben. Wer es nicht gerne blutig mag, dem soll gesagt sein, dass es nach den ersten Seiten deutlich weniger wird.



4/5 Sternen, weil ich weiß, dass bei dieser Autorin sicherlich noch ein kleines bisschen mehr gegangen wäre.
Trotzdem: Für alle Fans von Maggie Stiefvater und für die, die es noch werden wollen ist "Rot wie das Meer" ein absolutes Must-Read. Und vergesst das Eisen nicht ;-)



 

Samstag, 11. Mai 2013

Kurze Rückmeldung

Nachdem ich seit ca. 4 Wochen wieder lesen kann, und ich es seit ca. 2 Wochen wieder schaffe mehr als 20 Minuten vor dem Rechner zu verbringen, werde ich das Lesetagebuch in der nächsten Woche wieder in Angriff nehmen und erstmal aufräumen. E-Mails werden beantwortet und die Gewinne natürlich verschickt. 
Mit den Gewinnern werde ich mir allerdings nochmal in Verbindung setzen ;-)
Entschuldigt die seeehr lange Abwesenheit, aber ich hatte einfach nicht damit gerechnet, dass ich so sehr außer Gefecht gesetzt werden würde.

Ich habe das Lesetagebuch sehr vermisst, noch mehr aber das Lesen an sich, was wirklich sehr lange überhaupt nicht ging.
Ich will euch hier jetzt aber auch nicht voll heulen, sondern euch einfach mitteilen, dass ihr euch in den kommenden Tagen auf Neues aus dem Tagebuch freuen könnt, und vorallem auf ein paar News und Veränderungen, denn Schnee liegt ja zum Glück schon lange keiner mehr, auch wenn mein Header das noch behauptet.

Am Montag habe ich eine lange Zugfahrt vor mir, die ich unter anderem dazu nutzen werde, hier mal ein bisschen zu basteln, damit bald alles wieder auf dem Neusten Stand ist.


Ganz liebe Grüße

Eure Chrissy
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...