Freitag, 29. November 2013

[R][Shorty] Niemand ist ohne Schuld (Dark Village 3) - Kjetil Johnsen


Niemand ist ohne Schuld
Dark Village (Band 3)
Kjetil Johnsen

305 Seiten, 9,95€[D]
Altersempfehlung: ab 16
- auch als E-Book erhältlich

ISBN: 978-3-649-61303-9
Coppenrath Verlag






Ein unschuldiges Mädchen, brutal aus dem Leben gerissen. Tiefes Misstrauen legt sich über den kleinen Ort Dypdal mitten in den einsamen Bergen Norwegens. Wie ein Lauffeuer greift die Angst um sich. Dann wird ein Verdächtiger festgenommen. Er gesteht den Mord. Aber er ist mitnichten der skrupellose Killer, der er zu sein vorgibt. Das Böse ist noch nicht gebannt und hat bereits ein weiteres ahnungsloses Opfer im Visier …Der 3. Band der spannenden Thriller-Soap aus Skandinavien!

(Textquelle: Coppenrath-Verlag



Dark Village 3 - Niemand ist ohne Schuld

Auch auf den ersten Seiten von "Niemand ist ohne Schuld" lässt uns Autor Kjetil Johnsen noch ein bisschen warten, bevor man dann endlich erfährt, welche der vier Freundinnen die Tote ist. Erahnen kann man es schon ein bisschen früher, mit wirklicher Sicherheit weiß man es aber erst bei der Beerdigung. Ich hatte da ja so meine Vermutungen, getroffen hat es mich dann doch. Doof.
Während Trym und Tommy in Band 3 keinen so großen Auftritt mehr bekommen, gewinnt Charlene, das Au-Pair von Vilde, immer mehr an Wichtigkeit. Charlenes Abschnitte sind wirklich interessant, auch wenn da erstmal deutlich mehr Fragen aufkommen, als geklärt werden können.

Wahnsinnig spannend und emotinal sind die Rückblicke in die Vergangenheit von Nick. Dort erfährt man dann endlich was es mit Katie auf sich hat.


Inzwischen weiß man also, welche der vier Freundinnen ermordert wurde, aber eigentlich weiß man immer noch nichts. Ich hatte beim Lesen so ein bisschen das Gefühl, dass mir Kjetil Johnsen jedes mal ins Gesicht gesprungen ist "Du weißt gar nichts", wenn ich mal wieder das Gefühl hatte, irgendwas kapiert zu haben.

"Ich habe sie umgebracht"
  Es gibt ein Geständniss, doch bei der Polizei glaubt man ihm von Anfang an nicht. Nur die Mädchen wiegen sich in Sicherheit, während der wahre Mörder weiter unentdeckt agieren kann.Nach und nach tun sich wieder Abgründe auf, sag ich euch. Da kommt man teilweise aus dem Staunen gar nicht mehr raus.
 

Dark Village Teil 3 endet wieder ähnlich tragisch wie seine beiden Vorgänger. Dieses mal aber in einer ganz anderen Form. Cliffhanger bleibt trotzdem Cliffhanger und ist gemein ;-)
  Der Schreibstil, der in Band 1 ganz besonders auffällt, sticht in "Niemand ist ohne Schuld" nicht mehr ganz so heraus, was auch nicht weiter schlimm ist. Die Sätze werden etwas länger, was die meisten freuen dürfte ;-) Dafür verwirrt Kjetil Johnsen mehr denn je mit Zeitsprüngen und Sprüngen in der aktuellen Charakterverfolgung. Der Leser bekommt hier wieder viel Platz für Spekulationen geboten, die mein Leserhirn auch gerne genutzt hat. Auch sehr schön ist, wie man in die Ermittlungen der Polizei mit eingebunden wird.
Ein bisschen nervig ist, dass eine bestimmte Szene immer wieder wiederholt wird, weil der Tag aus der Sicht von 3 der Mädchen + Nick als neuer Hauptcharakter erzählt wird. Zum Glück handelt es sich um eine recht kurze Szene. Inzwischen hat man sich aber auch an die Stilmittel von Kjetil Johnsen gewöhnt ;-) Was am Anfang noch nervt, weist im Nachhinein die ein oder andere Spur von wachsender Genialität auf.
Trotz all der wirklich krassen Sachen, die passieren und der Themen, die zum Teil sehr heftig sind, verliert das Village nichts von seinem soapigen Charakter.



Auch wenn sich "Niemand ist ohne Schuld" ein kleines bisschen schleppender lesen lässt, als die beiden Vorgänger, war es wieder ein großes Lesevergnügen. Wenn es um Spannung geht, weiß Kjetil Johnsen genau was er macht. Seine Leser in die Irre zu führen, mit Befriedigung und Frust zu spielen, scheint wohl ein großes Hobby des Autoren zu sein. Ich liebe es.
Es bleibt soapig und ich bin immer noch süchtig nach dieser Serie.

Wieder 4/5 Sternen.

Laut dem Buchhändler meines Vertrauens, erscheint Band 4 im Februar. "Zurück von den Toten" sorgt alleine schon wegen des Titels für Spekulationen, obwohl es noch gar nicht erschienen ist.
Wer da wohl gemeint ist?

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...