Donnerstag, 11. Juli 2013

[R][Shorty] Ruht das Licht - Maggie Stiefvater

Bildquelle: Scipt5

Maggie Stiefvater » Ruht das Licht «
Aus dem Amerikanischen von Sandra Knuffinke, Jessika Komina

ab 16, 1. Auflage 2011
400 Seiten, 15.0 x 22.0 cm
ISBN 978-3-8390-0118-9
Hardcover
18,90 € (D) 








Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.

Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen.

Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird.

„Ruht das Licht“ ist der zweite Band einer Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Nach dem Sommer“.

Mehr Infos zu Buch und Autorin unter:
www.maggiestiefvater.de
(Bild- und Textquelle: script5







~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ 



Eigentlich ist alles genau so wie es sein soll, und trotzdem fühlt sich alles ganz falsch an.
"Ruht das Licht" ist bei weitem nicht so romantisch wie "Nach dem Sommer", dafür aber um einiges rasanter und aufwühlender. Mit Isabel und Cole bekommt die Reihe um die Wölfe von Mercy Falls, neben Grace und Sam, zwei tolle neue Protagonisten, die das Buch für mich an so mancher Stelle wirklich retten konnten... Und zwar immer dann wenn Sam und Grace mich frustriert habe. Dabei waren es gar nicht Sam und Grace, sondern die Situation in der sie steckten, Grace Eltern, die mich maßlos angekotzt haben, Isabels Vater, dem ich noch immer einen Jagdunfall wünsche. Es gibt also wieder mehr als genug Personen, über die man sich ärgern kann. Mit "Ruht das Licht" zeigt Maggie Stiefvater wieder einmal eine andere Facette von sich, die ich mindestens genau so sehr liebe, wie ihre höchst romantische Ader, die natürlich auch wieder durch kommt, allerdings ein bisschen gebremster als gewöhnlich ;-) Teilweise war ich einfach nur fasziniert von den Ideen, die diese Frau hat.  Betrüge das Schicksal und es holt sich einfach wieder zurück, was ihm gehört... Während dem ganzen Buch hängt das Glück aller an einem seidenem Faden, den man durchaus spüren kann, so unheilvoll ist die Stimmung manches mal.
Die Temperaturangaben aus Band 1 gibt es nicht mehr, sind aber auch nicht mehr notwendig. Spannung wird hier anders aufgebaut. Ganz hübsch fand ich, dass sich die Personen teilweise innerhalb der Kapitel abgewechseln, was total übersichtlich dargestellt ist und daher überhaupt nicht störend, sondern eher auflockernd wirkt, wenn einen mal wieder zu viele Vorahnungen überkommen.



Eine gelungene Fortsetzung, bei der nicht mehr die Frage besteht, ob man den dritten Teil auch noch lesen muss. "Nach dem Sommer" hätte man sehr gut als Einzelband lesen können, weil die Geschichte in sich sehr geschlossen ist. Bei Teil 2 ist das nicht mehr der Fall. Man will einfach wissen wie es weiter geht. Insgesamt hat mir die Fortsetzung einen kleinen Tick besser gefallen, weil das Buch etwas ausgeglichener wirkte. 
 4/5 Herzen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~



1 Kommentar:

  1. Ich habe mir gerade ganz fest vorgenommen, die Bücher heute Abend zu bestellen (allerdings gebraucht) :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...