Samstag, 6. Juli 2013

[R] Nach dem Sommer - Maggie Stiefvater

Bildquelle: Script5
Maggie Stiefvater
 » Nach dem Sommer «
Aus dem Amerikanischen von Sandra Knuffinke, Jessika Komina

Erstmals erschienen 2010, 2. Auflage 2010
424 Seiten, 15.0 x 22.0 cm
ISBN 978-3-8390-0108-0
Hardcover
18,90 € (D)







Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf.

Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt.

Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

„Nach dem Sommer“ ist der erste Band einer Trilogie.

 (Bild- und Textquelle: Script5)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ 


Dass ich ganz vernarrt in die Bücher dieser Autorin bin, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr, daher wundert es wohl auch keinen, dass ich nicht an den Wölfen vorbei gehen konnte.  Nach den ersten Seiten fühlte ich mich schon so richtig schön eingelullt, was eigentlich auch durchgehend so weiter ging.

 Erzählt wird die Geschichte aus den Perspektiven von Grace und Sam. Die Länge der Kapitel variiert zum Teil sehr stark zwischen "Normal" und "sehr kurz". Ein besonderes Extra sind die Temperaturangaben, die sich immer am Anfang befinden und während der ersten Kapitel noch ein bisschen irritieren, dann aber viel Sinn machen und die Spannung steigern, wenn man es zulässt. 

Zum Ende hin wurde es für mich ein bisschen nervenaufreibend, was zum einen daran lag, dass ich mir wahrscheinlich zu viele Gedanken gemacht habe, zum anderen aber an der Tatsache, dass sich Maggie Stiefvater das ganze Buch über ausgiebig Zeit für viele Dinge genommen hat und am Ende viele Dinge einfach zu schnell abgehandelt wurden - Für  meinen Geschmack.

Ansonsten handelt es sich wieder um eine traumhaft schön geschriebene Geschichte, ganz im bekannten Stile der Autorin. "Nach dem Sommer" hat mir definitiv über meinen M.Stiefvater-Entzug hinweg geholfen. Die richtige Mischung aus Romantik, Kitsch, Brutalität, bewegenden Schicksalen, Themen zum Nachdenken und Kopfschütteln. Typisch Maggie Stiefvater gibt es auch wieder jede Menge poetische Ansätze, die sich aber eindeutig von z.B. "Lamento" abheben.
 Leser, die der Englischen Sprache nicht mächtig sind, sollten sich einen Gefallen tun und ein Wörterbuch bereit haben, da einige lyrische Passagen nicht übersetzt wurden, weil sonst zu viel verloren gegangen wäre. Es lohnt sich ;-)

Die Beziehung zwischen Grace und Sam ist wahrscheinlich absolute Geschmackssache, für mich hat das so gepasst, besonders weil die beiden eigentlich total unterschiedlich sind. Die Charaktere, die außer den beiden Protagonisten im Buch vorkommen, wurden zum Teil nur leicht angezeichnet und waren ein bisschen undurchsichtig, wobei ich der Autorin hier pure Absicht unterstelle, schließlich handelt es sich ja "nur" um den Auftakt der Wölfe aus Mercy Falls. Auch die ein oder andere Ungereimtheit, die mir aufgefallen ist, schiebe ich in diese Kategorie, weil ich Frau Stiefvater solche Fehler eigentlich nicht zutraue. Daher bin ich schon sehr gespannt auf  "Ruht das Licht".  


 4/5 Herzen 

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch richtig genial und es gehört zu meinen Lieblingsbüchern. :) Die weiteren Bände fand ich genauso toll.
    Ich wünsche dir also ganz viel Spaß, wenn du die anderen beiden Bücher liest <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;-)
      Hab vorhin schon angefangen, bin aber wegen Kopfschmerzen noch nicht sonderlich weit gekommen. Vorgenommen habe ich mir aber bis zum Ende meines Urlaubs alle 3 Teile zu lesen ;-

      Löschen
  2. Aaah die Rezension.
    Danke, dass du nichts verraten hast :D

    Das klingt ja alles richtig gut. Dann wird das Buch definitiv auf meinem Wunschzettel stehen bleiben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir tun Rezensionen, in denen zu viel verraten wird immer regelrecht weh ;-) Freut mich, wenn sie deinen Geschmack getroffen hat. Bin schon total gespannt, wie die Bücher von Maggie Stiefvater gefallen ;-) Mit "Reqiem" wird sie es wahrscheinlich schaffen, V.C. Andrews als meine Lieblings-Autorin abzulösen ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...