Sonntag, 17. Februar 2013

[R] Neva - Sara Grant


Sara Grant
Neva

Hardcover / 352 Seiten / 16,99 €
ET: März 2011


Als E-Book für 6,99 €

Verlag: PAN / Droemer Knaur



Die 16-jährige Neva hat es satt, keine Antworten auf Fragen zu bekommen, die sie nicht einmal laut stellen darf: Warum wird ihr Heimatland ...

Die 16-jährige Neva hat es satt, keine Antworten auf Fragen zu bekommen, die sie nicht einmal laut stellen darf: Warum wird ihr Heimatland von einer undurchdringbaren Energiekuppel von der Außenwelt abgeschottet? Warum verschwinden immer wieder Menschen spurlos? Und was ist mit ihrer Großmutter geschehen, die eines Tages nicht mehr nach Hause kam? Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Sanna beschließt Neva, Antworten zu verlangen und nicht mehr brav alle Gesetze und Regeln zu befolgen. Doch dabei verliebt sie sich nicht nur in den einen Jungen, der für sie tabu sein muss – sondern gerät auch in tödliche Gefahr …
(Textquelle: Droemer Knaur




 Endlich. Neva. Neva schwirrt schon seit dem Erscheinen auf meinem Radar herum, daher wurde es auch so langsam mal Zeit für mich... 352 Seiten, 35 Kapitel.

Neva will Antworten auf Fragen, die sie eigentlich gar nicht stellen darf. Zusammen mit ihren Freunden plant das Mädchen eine Aktion, von der sie noch nicht wissen, wie gefährlich sie ist. Auf der Suche nach Antworten schreckt Neva nicht zurück und bringt sich dabei in größte Gefahr, als sie sich immer tiefer im Lügennetz von Heimatland und seinen Bewohnern vorwärts bewegt. Die erschreckende Wahrheit enthüllt sich nach und nach, was das Buch vom Anfang bis zum Ende durchgehend spannend macht.

Sara Grant erzählt mit Neva die Geschichte eines Einzelschicksals und gleichzeitig das Schicksal einer ganzen Welt, in der sich alle so ähnlich sehen, dass sich die Jugendlichen zum Teil sogar verstümmeln, um sich vom herrschenden Einheitsbrei abheben zu können. Mich konnte die Autorin von der ersten Seite an begeistern, obwohl oder gerade weil die Stimmung teilweise sehr bedrückend und beängstigend ist. Besonders beeindruckt haben mich die Schilderungen über die Probleme, die sich über die Zeit im System von Heimatland entwickelt haben und welche abartigen Möglichkeiten die Regierung immer wieder findet, um den entstandenen Engpässen entgegen wirken zu können.
Ebenfalls erwähnenswert ist Nevas Liste, die sich immer schneller mit Namen füllt. Während man am Anfang noch überhaupt keine Ahnung hat was es mit den Verschwundenen auf sich hat, begreift man im Laufe der Zeit was da eigentlich vor sich geht.

Besonders interessant für mich waren die familiären Zusammenhänge und die Tatsache wie wichtig ein zweiter oder auch dritter Blick manchmal so sein kann. Mit den Charakteren war ich beim Lesen mehr als nur glücklich... Nach dem Lesen absolut begeistert von den Hintergründen und der liebevollen Ausarbeitung der einzelnen Personen. 
Die im Klappentext erwähnte Liebesgeschichte, die nicht sein darf, exisitiert natürlich auch, steht aber überhaupt nicht im Vordergrund, was mir sehr gut gefallen hat. Trotzdem ist das Techtelmechtel erwähnenswert, weil es einfach wichtig für die Geschichte ist und nochmal verdeutlicht, wie undurchsichtig die Welt eigentlich ist, in die Neva herein geboren wurde.



Neva ist ein Muss für alle Fans von dystopischen Jugendbüchern, die sich gerne durch eine spannende Geschichte tragen lassen wollen und bereit sind, sich einer schockierenden Zukunftsvision zu stellen, deren Existenz im Bereich des Möglichen liegt.

Die sehr reale und deswegen teilweise sehr grausame Zukunftsvision mahnt Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft an, bietet eine Menge Stoff zum Nachdenken und ist absolut lesenswert. 5 Herzen!!!

Info: Im Dezember 2012 sind mit "Tag der Befreiung" zwei Kurzgeschichten aus der Welt von Neva erschienen. Das ganze gibt es als E-Book für 0,99 €. 
Weitere Infos dazu gibt es hier  

Kommentare:

  1. Ach man. Ich bin doch gerade dabei meinen SuB loszuwerden :D

    Was tust du mir nur an?!? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das frag ich mich bei deinen Rezensionen auch des öfteren *lach*

      Löschen
  2. Tolle Rezi!
    Das Buch steht auch auf meiner WL. Ich hoffe ich komme irgendwann dazu, es zu lesen. Deine Rezi klingt sehr vielversprechend.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört man gerne ;-)

      Ich bin auch total froh, dass ich endlich dazu gekommen bin. Es hat sich definitiv gelohnt...

      Löschen
  3. Hmm, nach deiner Rezi frage ich mich doch wieder, ob das Buch nicht vielleicht doch was für mich ist...
    Auf jeden Fall ist sie toll geschrieben.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...