Freitag, 25. Januar 2013

[R] Von der Nacht verzaubert - Amy Plum

Bildquelle: Loewe

Amy Plum
Von der Nacht verzaubert 
Band 1 von 3 

400 Seiten / Hardcover

18,95 € [D]


ISBN 978-3-7855-7042-5












Nachdem Kates Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen, beschließt ihre ältere Schwester Georgia gemeinsam mit ihr nach Paris zu den Großeltern zu ziehen. Die beiden Schwestern könnten unterschiedlicher nicht sein und so gehen sie auch völlig verschieden mit ihrem Verlust um. Während Georgia sich auch in Paris schnell zu einer kleinen Party-Prinzessin entwickelt, verbringt Kate ihre Zeit lieber alleine. Sie liebt Kunst und Bücher, verbringt daher viel Zeit in Museen oder kleinen Cafés, in denen sie sich in literarische Welten flüchtet, um der Realität zu entkommen. Dann lernt sie Vincent kennen, der ihr zunächst immer wieder ganz flüchtig mit seinen Freunden begegnet. Und schon bald entwickelt sich zwischen den beiden mehr... Nur nichts einfaches, denn Vincent ist kein gewöhnlicher Mensch und daran droht Kate wieder zu zerbrechen. Denn Vincent und seine Anverwandten sind Wiedergänger, die immer wieder sterben, um anderen das Leben zu retten. Und als ob es nicht schon genug wäre, zu wissen, dass der Junge in den man sich zu verlieben droht, immer wieder sterben wird, wartet das Böse im Untergrund nur auf eine Chance, die Revenants für immer zu beseitigen. 
Primäres Ziel: Vincent!
 Für Kate beginnt ein innerer Kampf zwischen Herz und Verstand, den sie scheinbar nur verlieren kann.




Bei diesem Buch war mir nach den ersten Seiten klar, dass es für mein ein absoluter Pageturner werden wird... und das wurde es auch. Ich wollte “Von der Nacht verzaubert” absolut nicht mehr aus der Hand legen und hätte es am liebsten in einem Schwung fertig gelesen.
Das lag natürlich zum einen an der romantischen Story, die wirklich schön ist und die ich auch erwartet hatte. Sehr viel höher waren meine Erwartungen an das Buch aber auch gar nicht, weswegen ich wahrscheinlich auch so extrem begeistert bin.


Eine Sache mit der ich am Anfang leichte Probleme hatte, war der Schauplatz.
Paris - Frankreich. Eigentlich könnte man ja bei genauerer Betrachtung des Covers drauf kommen, mir kam der Gedanke aber irgendwie nicht so wirklich, weswegen ich am Anfang auch etwas überrascht war. Die Französische Sprache und Ich haben eine etwas angespannt Beziehung zueinander, daher konnten mich die vielen Französischen Schauplätze und Namen erstmal nur zum Kopfschütteln bringen. Später konnte ich dann aber sogar fest stellen, wie sich mein Hirn sogar die Mühe machte die Worte im Kopf korrekt aussprechen zu wollen ;-)
Was mich am Anfang ein bisschen erschreckt hat, erwies sich dann aber im Laufe der Zeit als echten Glückstreffer. Die Beschreibungen von Amy Plum sind wirklich klasse und haben einfach Spaß gemacht. Man hat sich ein kleines bisschen auf eine kleine Paris Tour eingeladen gefühlt, die ich sehr genossen habe, weil die Schauplätze auch einfach die richtigen waren. Kleine Cafés, Museen, Kunstgallerien, etc....

In anderen Rezensionen habe ich zahlreiche Vergleiche mit Twilight gelesen. Eine Tatsache, die ich nur zum Teil verstehen kann. Wenn ich “Von der Nacht verzaubert” und die Twilight-Saga nehme, die ich natürlich auch gelesen habe, dann trumpft das Werk von Amy Plum mit der Tatsache auf, dass die ganzen Sachen, die mich an Twilight gestört haben, dort so nicht zu finden sind. Für mich fängt das ganze schon der Protagonistin an, die mir von der ersten Minute an sehr symphatisch war und deren Gedankengängen und Entscheidungen ich während dem Lesen folgen konnte. Ihr Entscheidungen, so krass diese manchmal auch sind, waren für mich immer sehr plausibel und mehr als nur verständlich. Die Art wie sie mit ihren Problemen umgeht und sich Gedanken darüber macht, was sie noch alles ertragen kann... und wie sie sich vor dem schützen kann, von dem sie glaubt, dass ihr Herz es nicht mehr ertragen kann.

Auch Vincent und Kate haben wir zusammen sehr gut gefallen, wenn ich auch sagen muss, dass Vincent nicht mein Liebling unter den Revenants ist, die mir beim Lesen alle sehr gut gefallen haben, obwohl die Mischung vielleicht etwas arg bunt war. Definitiv noch im Rahmen des Erträglichen, aber viel hätte nicht mehr gefehlt.

Natürlich bin ich nicht nur gespannt, wie es in Band 2 zwischen Vincent und Kate weiter geht, sondern auch wie sich die Sache mit den Revenants weiter entwickelt. Wiedergänger sind nichts wirklich Neues, diese Art von Wiedergänger ist mir aber bisher noch nicht begegnet. Der erste Eindruck war mehr als gut. In der Hoffnung, dass es im zweiten Band noch viel mehr Informationen gibt.



“Von der Nacht verzaubert” ist ein zauberhafter Auftakt, den man gelesen haben sollte.
Eine absolute Leseempfehlung für alle Romantiker und Liebhaber von romantischer Jugendliteratur mit einem Hauch Fantasy und Mystery.
5/5

Kommentare:

  1. Tolle Rezi =)

    Du hast eine angespannte Beziehung zur französischen Sprache? ^^ Mir hat das immer gelegen. Das schöne ist, wenn man schonmal durch die Straßen und Gassen von Paris gewandert ist, dann kommen wirklich tolle Erinnerungen bei Amy Plums Beschreibungen zum Vorschein. Ich konnte mich plötzlich wieder an jedes Detail erinnern.
    Die Parallelen zu Twilight fand ich jetzt nicht sonderlich auffällig, dennoch im Ansatz vorhanden.

    Wer war denn nun eigentlich dein Liebling, wenn nicht Vince? Ich persönlich finde ja Jules am besten.

    Fall du den zweiten Teil gewinnen möchtest, schau doch mal auf meinem Blog vorbei =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind wir ja einer Meinung ;-) Mir hat Jules auch am besten gefallen ;-)

      Das Gewinnspiel bei dir habe ich schon gesehen, allerdings habe ich Band 2 schon hier liegen.

      Ja, obwohl ich Sprachen eigentlich sehr gerne mag, wurde ich mit der Französischen Sprache nie wirklich warm. Selbst in diversen Sommern, die ich in Frankreich verbracht habe, wurde das einfach nicht besser. Ich bekomme ernsthaft Kopfschmerzen, wenn ich die Sprache länger als 10 Minuten am Stück hören muss *lach*

      Löschen
  2. Das Buch hat meiner Freundin auch gefallen und nun wird es wohl Zeit, dass ich das Buch auch lesen...Ich liebe ja Paris, doch die Sprache ist ***** Zum Glück kann ich Französisch lesen. Doch sie ist zwar schön aber richtig schwer :D

    LG, Gina ;)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension :)

    Das Buch hört sich ja wirklich lesenswert an ;) Mal schauen ob ich demnächst "zufällig" darüber stolpere :P

    Liebe Grüße,
    Inessa

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja sooo gespannt, was du vom zweiten Teil hälst :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde wahrscheinlich Morgen damit anfangen... bzw. Heute, wenn ich einen Blick auf die Uhr werfe ;-)
      Bin auch schon gespannt drauf, wobei ich ja sagen muss, dass meine Vorfreude ein bisschen abgesunken ist...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...