Donnerstag, 26. Dezember 2013

Blogger-Flashmob - Düstere Schatten - Stefanie Hasse


Zum Erscheinen von "Düstere Schatten", dem zweiten Band der Trilogie rund um Darian & Victoria gibt es etwas zu gewinnen.

 oder

Entweder ein Buchpaket aus Band 1 und Band 2, beide signiert + Wunschbuch 

oder

einen 50€ Amazon-Gutschein.

Sonntag, 22. Dezember 2013

[Diary] Die Chroniken der Unterwelt

Hallo ihr Lieben ;-)
Zeit für ein bisschen Tagebuch im Lesetagebuch.

Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen 4 Advent, habt schon alle Geschenke eingepackt und seid noch nicht so gestresst.


Ich hab es mir in den letzten Tagen ordentlich gemütlich gemacht.

Und zwar hiermit ;-)
Teil 1 konnte ich gestern Abend beenden. Das Greifen zu Band 2 war heute Morgen schon fast so etwas wie eine kleine Zwangshandlung.

Ich befürchte, die Chroniken der Unterwelt haben einen viel zu hohen Suchtfaktor für mich.

Ich lieb es ;-) "City of Bones" hat wirklich Spaß gemacht. Einfach herrliche Urban-Fantasy.
Meine Rezension zum ersten Teil der Reihe folgt in den kommenden Tagen. Fast fertig ist sie ja schon.



Freitag, 20. Dezember 2013

[R] Einfach. Liebe. - Tammara Webber


Tammara Webber
Einfach. Liebe.
Roman

Deutsche Erstausgabe, 21.10.2013
Blanvalet

Taschenbuch
384 Seiten, 8,99€[D]

ISBN: 978-3-442-38216-3





Tammara Webber hat ihre Highschool-Liebe geheiratet und liebt Happy-Ends. Das echte Leben schreibt schließlich schon genug traurige Geschichten, oder?
Mehr Infos zur Autorin



Um im Wirtschaftskurs, der nach der Trennung von ihrem Freund für 2 Wochen ignoriert wurde, nicht gnadenlos durchzufallen, benötigt Jaqueline die Hilfe ihres Kurstutors. Schon bald freut sie sich richtig auf seine E-Mails. Aber da ist auch noch Lucas. Lucas, der ihr vorher nie aufgefallen war. Doch dann rettet der mysteriöse Einzelgänger sie plötzlich vor einer Vergewaltigung, als die junge Studentin gerade auf dem Weg zu ihrem Auto ist.

Manchmal ist es einfach. Manchmal ist es Liebe. Gelegentlich ist es einfach Liebe. Aber nur selten ist Liebe einfach.


Einfach.
Ich mochte das Buch von der ersten Seiten an. Die Erzählstimme erinnert, besonders auf den ersten Seiten, an eine entspannten Kaffeeklatsch unter Freundinnen. Das Gefühl, etwas direkt von der Hauptperson erzählt zu bekommen, ist mir beim Lesen immer herzlich Willkommen. Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen, so dass man nur so durch die Kapitel hindurch schwebt. Und am Ende ist es viel zu schnell vorbei. 

Trotzdem war das Erlebnis zum Teil sehr nervenaufreibend. Jaquelines Entscheidungen und Reaktionen sind zwar nachvollziehbar, aber am Anfang war ich nicht mit allem einverstanden. Und das rächt sich dann später auch noch. 

Die Protagonisten sind toll, haben von der Autorin glaubwürdige Geschichten verpasst bekommen… und machen wirklich Spaß. Trotzdem wäre da noch mehr gegangen. Ein bisschen mehr Tiefgang und ein wenig mehr Feinschliff hätte den Charakteren wirklich gut getan, und dafür gesorgt, dass man vielleicht noch einen Tick mehr mitfühlen kann. 

Liebe.
Die Szenen, in denen es nicht nur bei ganz harmlosen Küssen bleibt, fügen sich angenehm ins Gesamtbild ein. Tammara Webber spart sich an dieser Stelle die Einzelheiten und findet schöne Lösungen, um ein paar Funken zwischen den Zeilen einzustreuen. Einzelheiten gibt es dafür in anderen Szenen mehr als ausreichend, was für einen einzigartigen Humor sorgt. Man, hab ich an manchen Stellen schallend gelacht. Die beiden Mädchen im Selbstverteidigungskurs waren mein absolutes Highlight. Unglaublich amüsant und unfassbar realistisch.



Ganz einfach. Einfach.Liebe. war einfach Liebe ;-)
4 von 5 Herzen

Trotzdem hat mir für volle 5 Sterne das gewisse Etwas gefehlt. Wer sich in dem Genre wohl fühlt, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Einfach.Liebe trieft nicht vor Emotionen, bietet dafür aber eine ganze Bandbreite davon. Genau das richtige für einen kuscheligen Leseabend auf der Couch, bei dem auch herzlich gelacht werden darf.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

[Tag] Lesegewohnheiten


1. Wenn dein Leben ein Buch wäre, welches wäre es?

- Ein Leben in 79 kleinen Katastrophen

- Das Leben der Chaosprinzessin

Okay, im ernst. Wenn ich mir ein Buch aussuchen dürfte, in dem ich leben wollte, wäre es irgendwo in der Trilogie Das Zeitalter der Fünf von Trudi Canavan. Da war es echt schön ;-)


2. Bücher sammeln oder lesen und weg damit?

Sammeln ;-) Ich ganz seltenen Fällen dürfen die Bücher auch wieder ausziehen. Aber nur wenn ich weiß, wo sie wieder einziehen dürfen ;-)



3. Das Buch, das dich am meisten bewegt hat?

Ein Buch? Das ist echt heavy. Ich bleibe einfach mal den Büchern, die ich im Jahr 2013 lesen durfte... und die noch nicht erwähnt wurden.
Hannes von Rita Falk. Da kam ich aus dem Lachen und Weinen gar nicht mehr raus. Teilweise beides gleichzeitig.



4. Drei Bücher, die du immer und immer wieder lesen könntest?
  1. Blumen der Nacht von V.C. Andrews
  2. Lamento - Maggie Stiefvater
  3. Die Mechanik des Herzens - Mathias Malzieu
Die Liste könnte jetzt noch ein bisschen wachsen. Aber es wurde ja nur nach drei Büchern gefragt.



5. Welches Buch würdest du gerne einmal verfilmt sehen?
Da fällt mir jetzt spontan kein Buch ein. Ich mag Filme einfach nicht so gerne. Und Buchverfilmungen noch weniger.


6. Lieblingsdetektiv/-ermittler?
Ich lese ja extrem viele Krimis und Thriller, wie ihr wisst. Und deswegen kann ich mich zwischen all den vielen Detektiven und Ermittlern, die ich sooo toll finde, gar nicht entscheiden (Ironie)



7. Was liegt momentan auf deinem Nachttisch?

Also... DAS verrate ich euch nicht ;-)
Da ich ja weiß, worauf die Frage hinaus will (wollen Fragen sowas?), kann ich euch sagen, dass ich gestern Einfach. Liebe. von Tammara Webber beendet habe. Somit würde dieses Buch aktuell auf meinem Nachttisch liegen.


8. Optimales Ambiente für die Lektüre eines guten Buches?


Couch, wenig Licht, Kaffee und mein Hund


9. Gibt es ein Genre mit dem man dich jagen kann?


Krimis. Ich mag einfach keine Krimis. Bei Thrillern kommt es so ein bisschen drauf an. Psycho-Thriller gehen. Der Rest muss auch eher nicht sein. Aber Krimis müssen wirklich gar nicht sein.


10. Welches Buch wolltest du schon immer lesen, bist aber bisher nie dazu gekommen?

Schon immer lesen? Das ist jetzt vielleicht ein bisschen übertrieben, weil ich diese Bücher natürlich schon längst gelesen habe. Aber ich schreie es jetzt einfach mal heraus... Dark Canopy von Jennifer Benkau. Schande über mich. Ich habs noch nicht gelesen.



Vielen Dank an Katja für den Tag ;-)
Ich tagge die Bloggerwelt... Wer will, darf sich den Tag einfach mitnehmen.
Ich würde mich über eure Links freuen.

Sonntag, 15. Dezember 2013

Neuzugänge im Dezember

Huhu ;-)



Chroniken der Unterwelt 1-3
Cassandra Clare








Letzte Woche durften City of Bones, City of Ahes und City of Glass von Cassandra Clare bei mir einziehen. Den hübschen Schuber gibt es von meiner Mama zu Weihnachten. Vielen Dank für die tolle Überraschung ;-(




Einfach. Liebe. von Tammara Webber durfte ebenfalls letzte Woche bei mir einziehen, nachdem es aus dem Briefkasten gefischt wurde.

wird aktuell gelesen -------->


Der Klappentext erinnert stark an Elyas und Emely ;-) Und der Inhalt liest sich bis jetzt auch super.


Samstag, 14. Dezember 2013

Keine Worte - Keine Kekse / These words are my own

Hallo ihr Lieben ;-)

Heute nur eine ganz kurze Info und ein bisschen Werbung in eigener Sache.

Hier findet ihr ab sofort Texte, Gedankensplitter etc. von mir.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mal vorbei schaut.


In diesem Sinne... Keine Worte - Keine Kekse

Freitag, 13. Dezember 2013

[R] Ein Kuss unter dem Mistelzweig - Abby Clements

Bildquelle: Goldmann

Abby Clements
Bevor Abby Clements mit dem Schreiben anfing, 
arbeitete sie bei einem Verlag. 
In London lebt sie zusammen mit ihrem Verlobten.

Ein Kuss unter dem Mistelzweig
Roman  Deutsche Erstausgabe

ISBN:  978-3-442-48020-3
352 Seiten, Taschenbuch, 8,99€[D]








Merry Kissmas! Wunderbar romantische Weihnachtslektüre, die das Herz erwärmt
Laurie und Rachel kennen sich seit Kindertagen. Mittlerweile lebt Laurie jedoch in London, wo sie in der Modebranche Karriere macht, und Rachel hat mit Mann und Kindern das Glück auf dem Land gefunden. Als Rachels Schwiegermutter kurz vor Weihnachten ins Krankenhaus nach London muss, beschließen die beiden Freundinnen kurzerhand, Wohnungen zu tauschen – mit turbulenten Folgen. Laurie versucht, sich in das Dorfleben einzufinden und den Mann zu vergessen, der ihr das Herz gebrochen hat. Rachel wiederum fühlt sich in London bald wie zu Hause. Und vielleicht gibt es ja an Weihnachten für alle ein Happy End ...
(Textquelle: Goldmann)



"Es ist noch nicht einmal halb sieben, Laurie" neckte sie der junge Wachmann.

Bevor ich zum Inhalt komme, muss ich ganz kurz etwas zum Cover sagen. Das mache ich ja eigentlich nicht. Aber es ist Dezember. Und das Buch glitzert und funkelt sooo schön. Ein echtes Erlebnis, dieses Schmuckstück in den Händen zu halten.

In den ersten Kapiteln war ich hauptsächlich damit beschäftigt, die Personen auseinander zu halten. Rachels Familie war mir am Anfang ein echter Dorn im Auge. Wer ist hier wessen Tochter, Schwiegertochter, Nachbarin etc. Irgendwann hat man das dann aber raus, und die Rasselbande wird einem schnell sympathischer.

Besonders während Lauries Kapitel zieht sich der Anfang bis ins gefühlte Unendliche. Das Drama, welches sie dazu bewegt, den Haus- bzw. Wohnungstausch vorzuschlagen, wird für meinen Geschmack zu sehr zerredet. Die Konsistenz lässt sich als "gut durchgekaut" bezeichnen.

Auch die Beschreibungen der Umgebung sind zum Teil so detailreich, dass es einfach nicht mehr schön zu lesen ist. Da sich die Kapitel abwechselnd mit Laurie und Rachel beschäftigen, wird das ganze zum Glück ein bisschen lockerer.

Irgendwann, nach ca. der Hälfte, ist der Knoten dann aber auch bei mir geplatzt. Das Buch konnte von da an genossen werden ;-) Im letzten Drittel gibt es dann tatsächlich all das, was am Anfang und im Mittelteil gefehlt hat. Mit den ersten Spannungspunkten kommt dann so langsam aber sicher auch die richtige Stimmung auf. Was vorher noch extrem schwammig wirkte, nimmt feste Formen an. Die letzten 150 Seiten sind ein absoluter Lesegenuss. Einfach herrlich - Mit vielen Stellen zum Schmunzeln.

Zum Schluss teilt Autorin Abby Clements dann noch ihre ganz persönlichen Weihnachts-Highlights mit ihren Lesern. Rezepte und Bastelideen, die jeder leicht umsetzen kann. 

Eine tolle Grundidee, die leider nicht von Anfang an gut umgesetzt wurde.

Wer am Anfang über einige Längen hinweg sehen kann, bekommt mit "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" eine schöne Geschichte, die toll in die Weihnachtszeit passt.

Chic-Lit mit einem Hauch Weihnachten.

3/5 Herzen 


[FfdW] Das Ende der Sookie Stackhouse


Hallo ihr Lieben ;-)
Manchmal muss so eine Wunschliste gefüttert werden, damit sie glücklich bleibt. Die Vorschauen der Verlage haben mir da einiges an Nahrung beschert... Und ein Häppchen will ich euch heute zeigen.



Bildquelle: dtv

Mit "Vampirmelodie" erscheint im März 2014 der 13. Band von Sookie Stackhouse.
Welche Zahl könnte geeigneter sein als die 13, um die gedankenlesende Kellnerin, zusammen mit ihren Vampiren, in den Ruhestand zu schicken? Keine. Vielleicht ist ja das der Grund, warum nach "Vampirmelodie" erstmal Schluss ist. Ich bin gespannt auf das Finale aus der Feder von Charlaine Harris. 

 März 2014
Deutsche Erstausgabe
400 Seiten
ISBN: 978-3-423-21500-8
8,98€[D], 9,20€[A]




Hier geht es zu meiner Rezension von "Cocktail für einen Vampir".
Teil 12 wurde von mir mit 4 Herzen bewertet.

Dienstag, 10. Dezember 2013

Mein Lesejahr 2013 - Die Autoren

Hallo ihr Lieben ;-)
In den letzten Tagen haben wir uns schon meine Lieblingsbücher und die Verlage angesehen, von denen ich die meisten Bücher gelesen habe.
Heute werfen wir einen Blick auf die Autoren ;-)

Die Auszählung hat folgendes ergeben ;-)

Maggie Stiefvater und Richelle Mead
teilen sich Platz 1. Von jeder Autorin durfte ich im Jahr 2013 4 Bücher lesen.
Richelle Mead: Die letzten 3 Teile der Vampire Academy + Falsche Versprechen
Maggie Stiefvater: Ballade, Rot wie das Meer, Nach dem Sommer, Ruht das Licht

Den zweiten Platz teilen sich Kjetil Johnsen,Carina Bartsch, und Sylvia Day mit jeweils 3 Büchern.
Carina Bartsch: Kirschroter Sommer, Türkirsgrüner Winter, Dreimal Liebe (Schande über mich. Kein einziges Buch von Carina Bartsch rezensiert :-( )
Sylvia Day: Versuchung, Erfüllung, Offenbarung (auch nicht rezensiert. Die Bücher waren aber alle guter Durschschnitt)


Der dritte Platz geht mit jeweils 2 Büchern an...:
Nalini Singh: Engelskuss, Engelszorn
Kerstin Gier: Rubinrot, Saphirblau (Gesamtrezension, wenn ich Teil 3 dann auch mal gelesen habe)



Montag, 9. Dezember 2013

Mein Lesejahr 2013 - Die Verlage

Heute habe ich mal einen kleinen Blick auf die Verlage geworfen.
Von welchem Verlag habe ich eigentlich die meisten Bücher gelesen?




Mit 12 Büchern mein Spitzenreiter.
7 von 12 Titeln stammten aus der Serie Lust-de-Lyx.
Ansonsten waren da natürlich auch noch die Bücher der Vampire-Academy, und ein paar andere Schmuckstücke.
Ein Leseleben ohne Egmont-Lyx kann ich mir gar nicht mehr vorstellen.


10 Bücher
Da waren natürlich die Bücher von Autoren wie Amy Plum und Maggie Stiefvater, aber auch der zweite Teil von Legend (Marie Lu) haben dem Loewe Verlag Platz 2 beschert ;-)


 5 Bücher
Wenn auch unbewusst, sind dann doch ein paar Bücher vom dtv zusammen gekommen ;-)
Mit dabei z.B. Throne of Glass und Cocktail für einen Vampir.



Die Plätze 1 + 2 sind wohl eher eindeutig. Danach war es nicht mehr ganz so klar.
Es folgen diese Verlage



Mira, der ja eigentlich einer meiner Lieblinge ist, war dieses Jahr mit KEINEM Buch vertreten.
Allerdings habe ich schon die Vorschau für 2014 gesehen... und nächstes Jahr könnte es Mira sicher unter meine Top 3 schaffen ;-)


Wie sieht es bei euch aus?
Welche Verlage führen eure Liste an?


Sonntag, 8. Dezember 2013

[R] [Shorty] Falsche Versprechen - Richelle Mead

Bildquelle: Egmont-Lyx

Richelle Mead
BloodLines (Band 1)
Falsche Versprechen

395 Seiten
12,99€ [D]
ISBN: 3-8025-8786-3
Verlag: Egmont Lyx


Als Alchemistin ist es Sydneys Aufgabe, die Geheimnisse der Vampire zu bewahren und gleichzeitig die Menschen vor den Blutsaugern zu schützen. Da gerät Jill Dragomir, die Schwester der Vampirkönigin Lissa, in tödliche Gefahr, und die Moroi müssen sie verstecken. Um einen Krieg zwischen den Vampiren zu verhindern, soll Sydney über Jill wachen. Gemeinsam flüchten sich die Mädchen an einen Ort, wo niemand eine Vampirin vermuten würde: ein Internat für menschliche Schüler in Kalifornien. Doch damit fängt der Ärger erst richtig an …

(Textquelle: Egmont-Lyx)



Ich bekam keine Luft.


Ein Wiedersehen mit...
  • Sidney Sage (Alchemistin)
  • Jill Dragomir (Moroi)
  • Adrian Ivashkow (Moroi)
  • Eddie Castile (Dhampir)
Neu dabei...
  • Lee (Moroi)
  • Clarence (Moroi)
  • Keith (Alchemist)
Sagen ebenfalls "Hallo"...
  • Abe Mazur (Moroi)
  • Rose Hathaway (Dhampir)
  • Dimitri Belikov (Dhampir)
  • Sonya Karp (Moroi)


Endlich geht es zurück in die VA. Naja, nicht ganz. Aber zurück in die Welt der Moroi, Strigoi, Dhampire, Alchemisten und gewöhnlichen Menschen, die nicht immer ganz so gewöhnlich sind, wie sie scheinen.  
Das Feeling stimmt und man ist sofort wieder mit dabei. Mit VA kann "Falsches Versprechen" leider nicht ganz mithalten, was besonders daran liegt, dass der Leser, zum Teil, sehr viel mehr weiß, als Sidney, deren Perspektive man ja ab sofort folgt. Viele Sachen sind einem also schon lange klar, bevor Sidney auch nur einen Gedanken in diese Richtung verschwendet. Das macht das Lesen manchmal ein bisschen anstrengend. Sidney macht trotzdem Spaß, auch wenn man sich erstmal dran gewöhnen muss. Die Alchemisten ist aber eine wirklich gelungene Abwechslung. Die ersten Anzeichen einer starken Entwicklung dieses Charakters sind schon zu erkennen, und machen Lust auf mehr. Ähnlich, wie damals mit Rose, will man einfach wissen, wie sich dieses Mädchen bzw. diese junge Frau entwickelt und wie sie in ihrer Welt zurecht kommt. 
Die Dynamik, die zwischen der Alchemistin und Adrian, dem Moroi, war für mich eines der Highlights in "Falsche Versprechen". Einfach herrlich die beiden ;-) Hoffentlich geht das in Band 2 ähnlich weiter. 
Eddie, als Hauptrolle, ist ein echter Zugewinn, den ich nicht mehr missen möchte. Auch ihn mochte ich schon während der Zeit in der Vampire Academy, aber hier bekommt der süße Eddie Castile nochmal eine echte Chance, um zu zeigen was in ihm steckt.

Am Anfang war ich mir sicher, dass mir Rose und Dimitri unglaublich fehlen würden... dann war das Buch zu Ende... 
Richelle Mead hat mit Sidney, Jill, Eddie und Adrian einen extrem guten Job gemacht, der es einem leicht macht wieder in die Welt einzutauchen, ohne gewisse Konstanten zu vermissen, an die man sich so gewöhnt hatte.



Geeignet für:

  • Fans und Leser der Vampir-Academy Serie
  • Alle Vampirliebchen

4/5 Herzen.


Samstag, 7. Dezember 2013

Meine Lieblingsbücher 2013

Hallo ihr Lieben ;-)

Das Jahr endet schon bald... und deswegen ist es Zeit für ein paar Fakten.
Den Start machen meine Lieblingsbücher aus dem Jahr 2013 bzw. die Bücher, die ich nochmal empfehlen möchte, weil sie sooooo toll waren. Yeah!

Und hier sind sie...die Bücher!

Bildquelle: Randomhouse-blanvalet

Zum Buch 
Rezension

Der Weg in die Dunkelheit findet mit "Die Schöpferin" ein wirklich tolles Ende.Ich liebe es. Erica O'Rourke schmückt den Abschluss der Trilogie mit viel Gefühl und Spannung und macht alles wieder gut, was sie mir im zweiten Teil angetan hat.
Ich liebe die Welt von Mo... Zwischen Magie und Mafia war es einfach herrlich ;-) Und ich bin ja doch ein bisschen traurig, dass bei so einer Trilogie nach dem dritte Teil nichts mehr kommt. (Was für ne Feststellung) Wer vom zweiten Teil ein bisschen genervt ist, kann sich ruhig auf Band 3 stürzen. Es wird besser! Viel besser! Wer die Trilogie noch nicht kennt, sollte das vielleicht ändern.




Zum Buch
Rezension

Für mich ganz klar eines der besten Bücher in diesem Jahr. Vielleicht sogar meine Nummer 1. Aber ich will  mich ja eigentlich nicht festlegen. Trotzdem muss ich sagen, dass ich  Mathias Malzieu mit "Metamorphose am Rande des Himmels" nun total verfallen bin. ICH WILL MEHR!!!!






Zum Buch
Rezension

Meine Perle im Jahr 2013. Buch und Autorin ;-)
Die Kinder des Mondes sind einfach ganz entzückend. Absolut lesenswerte Urban-Fantasy, die es verdient hat gekauft und gelesen zu werden. Die Liebe und Hingabe, mit der dieses Buch geschrieben wurde, ist in jeder Zeile spürbar.

An dieser Stelle auch noch ein dickes Danke an mein Nikolaus-Team für die tolle Überraschung.




Bildquelle: Schandttatenverlag

Zum Buch 

Noch gar nicht rezensiert *Kopfschüttel*
Obwohl mir nicht alle drei Kurzgeschichten zu 100%  gefallen, gehört "Dreimal Liebe" zu den ganz besonderen Büchern des Jahres. Geschmäcker sind eben unterschiedlich, aber Carina Bartsch beweist Talent und Können auf extrem hohen Niveau. Eine unglaubliche Schriftstellerin, die ihr Handwerk versteht und liebt.








Montag, 2. Dezember 2013

Mein Lesemonat - November 2013


Im November gelesen...



  • Weil ich Layken liebe - Colleen Hoover [ Rezension folgt][5 Herzen]
  • Dreht euch nicht um - Kjetil Johnsen [Rezension]
  • Niemand ist ohne Schuld - Kjetil Johnsen [Rezension]
  • Dash und Lilys Winterwunder - Rachel Cohn & David Levithan [Rezension folgt]

Im November vorgelesen...


Seiten: 2183
Bücher:



Weil ich Lyken liebe - Colleen Hoover

Freitag, 29. November 2013

[R][Shorty] Niemand ist ohne Schuld (Dark Village 3) - Kjetil Johnsen


Niemand ist ohne Schuld
Dark Village (Band 3)
Kjetil Johnsen

305 Seiten, 9,95€[D]
Altersempfehlung: ab 16
- auch als E-Book erhältlich

ISBN: 978-3-649-61303-9
Coppenrath Verlag






Ein unschuldiges Mädchen, brutal aus dem Leben gerissen. Tiefes Misstrauen legt sich über den kleinen Ort Dypdal mitten in den einsamen Bergen Norwegens. Wie ein Lauffeuer greift die Angst um sich. Dann wird ein Verdächtiger festgenommen. Er gesteht den Mord. Aber er ist mitnichten der skrupellose Killer, der er zu sein vorgibt. Das Böse ist noch nicht gebannt und hat bereits ein weiteres ahnungsloses Opfer im Visier …Der 3. Band der spannenden Thriller-Soap aus Skandinavien!

(Textquelle: Coppenrath-Verlag



Dark Village 3 - Niemand ist ohne Schuld

Auch auf den ersten Seiten von "Niemand ist ohne Schuld" lässt uns Autor Kjetil Johnsen noch ein bisschen warten, bevor man dann endlich erfährt, welche der vier Freundinnen die Tote ist. Erahnen kann man es schon ein bisschen früher, mit wirklicher Sicherheit weiß man es aber erst bei der Beerdigung. Ich hatte da ja so meine Vermutungen, getroffen hat es mich dann doch. Doof.
Während Trym und Tommy in Band 3 keinen so großen Auftritt mehr bekommen, gewinnt Charlene, das Au-Pair von Vilde, immer mehr an Wichtigkeit. Charlenes Abschnitte sind wirklich interessant, auch wenn da erstmal deutlich mehr Fragen aufkommen, als geklärt werden können.

Wahnsinnig spannend und emotinal sind die Rückblicke in die Vergangenheit von Nick. Dort erfährt man dann endlich was es mit Katie auf sich hat.


Inzwischen weiß man also, welche der vier Freundinnen ermordert wurde, aber eigentlich weiß man immer noch nichts. Ich hatte beim Lesen so ein bisschen das Gefühl, dass mir Kjetil Johnsen jedes mal ins Gesicht gesprungen ist "Du weißt gar nichts", wenn ich mal wieder das Gefühl hatte, irgendwas kapiert zu haben.

"Ich habe sie umgebracht"
  Es gibt ein Geständniss, doch bei der Polizei glaubt man ihm von Anfang an nicht. Nur die Mädchen wiegen sich in Sicherheit, während der wahre Mörder weiter unentdeckt agieren kann.Nach und nach tun sich wieder Abgründe auf, sag ich euch. Da kommt man teilweise aus dem Staunen gar nicht mehr raus.
 

Dark Village Teil 3 endet wieder ähnlich tragisch wie seine beiden Vorgänger. Dieses mal aber in einer ganz anderen Form. Cliffhanger bleibt trotzdem Cliffhanger und ist gemein ;-)
  Der Schreibstil, der in Band 1 ganz besonders auffällt, sticht in "Niemand ist ohne Schuld" nicht mehr ganz so heraus, was auch nicht weiter schlimm ist. Die Sätze werden etwas länger, was die meisten freuen dürfte ;-) Dafür verwirrt Kjetil Johnsen mehr denn je mit Zeitsprüngen und Sprüngen in der aktuellen Charakterverfolgung. Der Leser bekommt hier wieder viel Platz für Spekulationen geboten, die mein Leserhirn auch gerne genutzt hat. Auch sehr schön ist, wie man in die Ermittlungen der Polizei mit eingebunden wird.
Ein bisschen nervig ist, dass eine bestimmte Szene immer wieder wiederholt wird, weil der Tag aus der Sicht von 3 der Mädchen + Nick als neuer Hauptcharakter erzählt wird. Zum Glück handelt es sich um eine recht kurze Szene. Inzwischen hat man sich aber auch an die Stilmittel von Kjetil Johnsen gewöhnt ;-) Was am Anfang noch nervt, weist im Nachhinein die ein oder andere Spur von wachsender Genialität auf.
Trotz all der wirklich krassen Sachen, die passieren und der Themen, die zum Teil sehr heftig sind, verliert das Village nichts von seinem soapigen Charakter.



Auch wenn sich "Niemand ist ohne Schuld" ein kleines bisschen schleppender lesen lässt, als die beiden Vorgänger, war es wieder ein großes Lesevergnügen. Wenn es um Spannung geht, weiß Kjetil Johnsen genau was er macht. Seine Leser in die Irre zu führen, mit Befriedigung und Frust zu spielen, scheint wohl ein großes Hobby des Autoren zu sein. Ich liebe es.
Es bleibt soapig und ich bin immer noch süchtig nach dieser Serie.

Wieder 4/5 Sternen.

Laut dem Buchhändler meines Vertrauens, erscheint Band 4 im Februar. "Zurück von den Toten" sorgt alleine schon wegen des Titels für Spekulationen, obwohl es noch gar nicht erschienen ist.
Wer da wohl gemeint ist?

[R][Shorty] Dreht euch nicht um (Dark Village 2) - Kjetil Johnsen


Dark Village (2)
Dreht euch nicht um
Kjetil Johnsen

Verlag: Coppenrath

Seiten: 320
Preis: 9,95€ [D]
ISBN: 978-3-649-61302-2










Mehr Infos zum Buch. incl. einer spoilernden Zusammenfassung des Inhalts findet ihr hier




"Dreht euch nicht um" spielt in den letzten Tagen vor dem Mord, der bereits in Teil 1 angekündigt wurde.

Während es im ersten Teil noch bei allen 4 Mädchen halbwegs rund läuft, kann man das vom zweiten Teil nicht mehr behaupten. Jede schlägt sich mit ihren Geheimnissen rum, von denen zum Teil auch die anderen Freundinnen nichts wissen.

Mit Vilde und Trine kann man in "Dreht euch nicht um" so richtig schön mit leiden und hoffen. Wie in Band 1 schon, waren diese beiden Mädchen auch im zweiten Band wieder meine Favoriten.
Die Geschichte um Lehrerin Synnove war zwar nicht so ganz mein Ding, aber die Kleinigkeiten, die mir eben nicht so gefallen haben, konnte der Autor wieder durch seinen Schreibstil und die ständig wechselnden Perspektiven wett machen, die der Spannung ein kleines Krönchen aufsetzen.
Was sich so rund um Benedicte abspielt ist zum Teil wirklich hart, damit steht sie aber nicht alleine da. Kjetil Johnsen packt einfach nochmal einen drauf.
Zusätzlich zu unseren 5 Hauptcharakteren, kommen noch Trym und Tommy, die einen nicht ganz unwesentlichen Teil zur Story beitragen, und viel neuen Stoff für Spekulationen bieten.
Der Autor macht es richtig spannend. Besonders hart wird der Spannungsbogen gegen Ende, weil man endlich wissen will was denn nun eigentlich los ist. Zum Glück wird man mit genug Informationen gefüttert, damit kein Frust aufkommt.
Zwischendurch darf man sogar noch Zeuge eines anderen Mordes werden, der nichts(oder doch?) mit dem Mord an einem der Mädchen zu tun hat.
Der Cliffhanger ist wieder richtig heftig, aber nichts im Vergleich zu Band 1.




Wer Band 1 gelesen hat, wird an Band 2 wohl nicht vorbei kommen, weil es sich bei den beiden Teilen eigentlich um ein Buch in zwei Hälften handelt.
Ich bin wirklich kein Fan von Krimis, aber die Mischung aus soapigen Jugendroman und Krimi ist einfach Bombe! Auch wer kein großer Fan des Genres ist, kann hier gerne zugreifen.
Liebe, Intrigen und Abgründe!


4/5 Herzen für eine spannende Fortsetzung, die an einigen Stellen leicht skurrile Ausmaße annimmt. 
Ich bin süchtig!

Band 3 ist bereits erschienen und heißt "Niemand ist ohne Schuld"


Donnerstag, 28. November 2013

Neuzugänge im November - bunt gemischt... alles dabei ;-)

Huhu ihr Lieben ;-)

Ich habe ein paar Neuzugänge zu vermelden, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

 Von Hessen nach Berlin




"Falsches Versprechen" von Richelle Mead ist der erste Teil der Blood Lines - Serie, dem Spin-Off zur erfolgreichen Vampire Academy ;-)

Muss jetzt auch unbedingt gelesen werden. Ich will endlich wissen, wie es mit Adrian weiter geht. 








"Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes.
Jetzt wird nicht mehr drum herum geschlichen, sondern gelesen.
Nachdem mir soooo oft gesagt wurde, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss, wird das jetzt auch gemacht ;-)











Im Briefkasten


"Mauergewinner oder ein Wessi des Ostens" von Mark Scheppert.

Das Buch war schon vor meinem Heimaturlaub da.
Jetzt will ich euch das Schmuckstück aber auch noch zeigen.






Die Rezension zu "Koalaland" findet ihr hier.
Ein ganz entzückendes Buch.

Vielen Dank an Mark Scheppert für Mauergewinner. Ich freue mich schon aufs Lesen ;-)


Wer von euch Mark Scheppert noch nicht kennt, sollte auch mal auf seiner Seite vorbei schauen. Vielleicht bekommt ihr ja Lust auf "Koalaland", oder eines seiner anderen Bücher. Da könnte für fast jeden etwas dabei sein. 





Dieses weihnachtliche Debüt durfte ich heute aus dem Briefkasten fischen.
Vielen lieben Dank an den Verlag.
Auf dieses Buch freue ich mich auch schon sehr. Hoffentlich versetzt es mich ein bisschen in Weihnachtsstimmung, die bei mir ja nur sehr langsam und eher schleppend aufkommt. 


(Mit einem Klick auf den entsprechenden Titel kommt ihr auf die Verlagsseite, auf denen euch alle Infos zum Buch zur Verfügung stehen.)



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...