Dienstag, 25. Dezember 2012

[R] Dark Love - Lia Habel

Bildquelle: Piper


Lia Habel
Dark Love

Roman
Erschienen: 10.11.11
Aus dem Englischen von Diana Bürgel
Originaltitel: Dearly, Departed
512 Seiten
€ 15,99 [D]
ISBN: 9783492702195







Dunkle Liebe überwindet den Tod!

Das Jahr 2195: Im Schatten einer neuen Eiszeit ist die Gesellschaft zerfallen, und die Menschen kämpfen gegen lebende Tote. Als die 17-jährige Nora entführt wird, verliebt sie sich ausgerechnet in deren Anführer. Sie erfährt, dass sie das Schicksal aller wenden kann. Doch sie muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht


Flackernde Gaslampen, dampfbetriebene Kutschen und Digitagebücher – das ist die Welt von Nora Dearly im Jahr 2195. Die 17-Jährige lebt im Internat, bis sie eines Tages entführt wird: Denn ein Virus greift um sich, das Menschen in lebende Tote verwandelt – und Nora trägt als Einzige die Antikörper in ihrem Blut. Bald muss sie feststellen, dass es auch wandelnde Untote gibt, die sich ihre Menschlichkeit dank eines Antiserums erhalten können. Und Bram, ihr Entführer, ist einer von ihnen. Nora verliebt sich in den jungen Mann, doch die Endlichkeit seiner Existenz bedroht ihre Liebe. Nur Noras Vater, ein hochrangiger Wissenschaftler, könnte ein Gegenmittel entwickeln, doch er ist selbst infiziert und droht zu sterben. Ist Noras Welt endgültig dem Untergang geweiht?
(Bild - und Textquelle:  Piper Verlag)




Ich war wirklich mehr als skeptisch.
Beim ersten Versuch habe ich das Buch nach wenigen Seiten wieder zur Seite gelegt. Ein paar Tage später wurde dann der zweite Versuch gestartet.... und ich war restlos begeistert.
Der Anfang ist im Gegensatz zum Rest des Buches wirklich etwas schwach. Aber so bekommt man einen wirklichen guten Einblick in die Situation von Nora, die sich gerade mit ihrer besten Freundin auf den Rückweg in ihre Heimat macht, wo sie nur von ihrer schrecklichen Tante erwartet wird. Ohne den etwas langatmigen Anfang, wären viele Tricks mit denen die Autorin im Buch spielt, einfach nicht möglich gewesen. Es lohnt sich... Denn dann beginnt ein wirklich rasantes Abenteuer, mit viel Humor, viel Gefühl, einer ganzen Menge Action und auch ein bisschen Stoff zum Nachdenken....


Nora

Nora ist eine sehr sehr angenehme Protagonistin, deren Reaktionen ich wirklich immer nachvollziehen konnte. Das war auch meine größte Sorge, mich einfach nicht in dieses  Szenario, in das Nora geworfen wird, reindenken zu können. Nora und Bram haben es einem damit aber sehr einfach gemacht. Nora ist in gewisser Weise einzigartig, damit wird aber nicht genervt, was mir sehr gut gefallen hat. Trotzdem geht sie nicht zwischen den skurilen Figuren unter. Mit Nora ist Lia Habel ein echtes Kunststück gelungen.

Pamela

Pamela, Tochter eines einfachen Bäckers, ist seit Kindertagen Noras beste Freundin.
Am Anfang der Geschichte wirkt sie wie ein eingeschüchtertes Anhängsel, ohne all zu viel Persönlichkeit. Im späteren Verlauf  ist die Perspektive von Pamela aber ein echter Gewinn für das Buch, weil man so erfährt was in Noras Heimat vor sich geht. Außerdem macht Pamela eine rasche Entwicklung durch, die sie zu einem überraschendem Charakter macht.

Bram

Bram und seine Clique haben mir wirklich großen Spaß gemacht. Ein völlig skuriler Haufen, der eine tolle Einheit bildet, aber aus dem auch jeder einzelne heraus sticht. Jeder einzelne ist so eigenartig, wie enzigartig und absolut liebenswert. Bram himself ist aber mein unangfeochtener Liebling. Ein kleiner Rebell, mit einem eigenständigen und besonderen Empfinden für Recht und Gerechtigkeit. Mit der Art wie er mit Nora umgeht, ihr versucht die neue Situation so angenehm wie möglich zu machen, wie er mit seinem eigenen Zustand auseinandersetzt und diesem wundervollen Galgenhumor, ist Bram der liebenswerteste Untote, den man sich nur denken kann. Ich war wirklich beeindruckt von diesem Charakter, den Personen mit denen er sich umgibt und den Dingen für die er einsteht.

Auch alle anderen Figuren aus “Dark Love” sind wirklich gut gelungen, wenn auch nicht alle zwangsläufig liebenswert sind. In so einer Geschichte wird schließlich auch das ein oder andere Hassobjekt benötigt ;-) Die bekommt der Leser... Mit der Möglichkeit die entsprechenden Charaktere interessant und unsympathisch zu finden, lange bevor man an des Rätsels lösung kommt. So muss das sein!

Durch die verschiedenen Perspektiven wird “Dark Love” nach kurzer Eingewöhnungsphase zu einem rasanten Abenteuer, welches nur sehr selten etwas an Spannung verliert.
Den größten Teil des Buches folgt man Bram oder Nora. Die Passagen von Pamela bieten einem immer wieder  Einblicke, die man ohne sie einfach nicht bekommen könnte. Außerdem gibt es 2 weitere Personen, denen ebenfalls einige Szenen geschrieben wurden. Es handelt sich dabei um nur wenige und eher kurze Kapitel, diese verleihen dem Buch aber zusätzliche Spannung und Abwechslung, die ich nicht hätte missen wollen.

Gegen Ende nimmt die eh schon rasante Geschichte nochmal an Fahrt auf, was leider zu der ein oder anderen Stolperfalle führt. Aber das ist nur eine Kleinigkeit, über die ich, bei den tollen Charakteren und einer absolut lesenswerten Story, die unglaublich gut umgesetzt wurde, einfach hinweg sehen werde.





Dark Love verbindet Spannung, Action und viel Gefühl.
Das Debüt von Autorin Lia Habel ist eine wirklich lesenswerte Geschichte, auch und vielleicht besonders für Zombie-Neulinge. Das Buch glänzt mit seinen Charakteren, einer düsteren Steampunk-Atmosphäre und Galgen- bzw. Zombiehumor vom feinsten.
Wahrscheinlich wird sich eher die weibliche Leserschaft angesprochen fühlen, trotzdem eignet sich "Dark Love" trotz Titel und beinhalteter Liebesgeschichte auch für die männlichen Leser.

5/5

Kommentare:

  1. Jetzt freue ich mich so richtig auf das Buch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kannst du auch ;-) Hat wirklich viel Spaß gemacht, wenn man mal von den Startschwierigkeiten absieht, die damit hatte...

      Löschen
  2. Das Buch ist heute angekommen!
    DANKEEEEE!!!
    Ich werde aber auch noch etwas darüber posten

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...