Montag, 16. Juli 2012

Voll streng, Frau Freitag [Shorty]


"Voll streng Frau Freitag" von Frau Freitag





Inhalt

Frau Freitags Klasse ist inzwischen in der Zehnten und steht somit kurz vor den Prüfungen und dem Abschluss. Doch Frau Freitag scheint die einzige zu sein, die sich Gedanken über die Zukunft macht. Ihre Schüler haben "wichtigere" Probleme. Natürlich wird nicht nur die chaotische Zehnte, sondern auch eine verrückte siebte Klasse unterrichtet. Frau Freitag nimmt den Leser mit auf eine Reise durch den chaotischen Schulalltag in einer Großstadt - vus due lieben kleinen das Nest verlassen



Meinung

Besser als erwartet ;-)

Die Kapitel sind sehr kurz und beinhalten einzelne Anekdoten, die zum Schmunzeln, lachen und Kopfschütteln geeignet sind. Frau Freitag ist Lehrerin mit Herz und Seele. Das merkt man und tröstet einen auch über den Schreibstil hinweg, der sehr einfach gehalten ist, sich aber viel besser und angenehmer lesen lässt, als es im ersten Teil der Fall war. Der Humor ist stellenweise grenzwertig, hat meine Grenzen aber nicht übertreten, sondern gut unterhalten. Die jugendliche Sprache war mir manchmal etwas zu viel und zu derb, aber eine andere Sprache hätte das Buch wahrscheinlich unrealistisch wirken lassen. Traurig aber wahr: In Großstädten spricht ein großer Teil der Jugendlichen wirklich so...

Trotz der Kritikpunkte hat "Voll streng, Frau Freitag" großen Spaß gemacht.

Eine Empfehlung von mir für alle, die den Schulalltag nicht mehr so genau kennen und sich mal die Sicht einer Lehrerin anschauen möchten, der nicht alles egal ist.

Außerdem empfehle ich "Voll streng, Frau Freitag" in kleinen Häppchen zu lesen. Immer mal wieder 2-3 Kapitel zwischendurch machen garantiert mehr Spaß als die volle Dröhnung ;-)


4/5

Kommentare:

  1. Hallo! Einen schönen Blog hast du, ich bin nun Leserin. Über einen Gegenbesuch würde ich mich natürlich freuen. ;)

    Lieben Gruß
    Nabura
    naburasbuecherblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag zwar Frau Freitag und ihren Blog sehr gern, kann mich aber für Bücher, die aus Blogs "geboren" werden, nie erwärmen. Mir kommt das immer so vor, als ob ich mir dann auch gleich den jeweiligen Blog ausdrucken kann. Bei Frau Freitag und ihrem Schreibstil kann ich mir auch wirklich gut vorstellen, dass es "häppchenweise" (wie von dir geraten) besser kommt. :)

    AntwortenLöschen
  3. Der Vergleich mit einem ausgedruckten Blog ist bei den Büchern von Frau Freitag auch gar nicht so weit her geholt... Es liest sich auf jeden Fall ein bisschen so ;-)
    Ich persönlich lese den Blog von ihr nicht, daher kann ich nicht sagen wie viele "Kapitel" tatsächlich gebloggt wurde ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Momentan seh ich überall dieses Buch :D
    Tolle Rezension.

    Ja Sixteen Moons ist bist jetzt ober geil :D
    Gefällt mir richtig gut. Ist halt sehr viel. fast 500 Seiten aber die Schrift etwas kleiner wie zb. Rubinrot oder so. Deswegen bin ich auch erst bei seite 106 aber super :)
    Danke

    LG :-*

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...