Montag, 4. Juni 2012

Vampir mit Vergangenheit



Autor(in): Charlaine Harris
Verlag: dtv
Erschienen: Juni 2012 (lt. Verlagsseite)

Seiten: 416
Preis: 8,95 EUR [D]
Reihe: Teil 11





Klappentext

Es ist Frühling in Bon Temps, und er bringt für Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, einige Enthüllungen, die ihr Leben ziemlich auf den Kopf stellen werden ... Wieder einmal scheint Sookie Probleme geradezu magisch anzuziehen. Diesmal wird sie Zeugin, als eine Brandbombe auf Sam Merlottes Bar geworfen wird. Alles deutet auf einen Überzeugungstäter hin, der es auf Gestaltwandler abgesehen hat. Doch Sookie glaubt nicht recht an diese einfache Lösung. Gemeinsam mit Sam versucht sie, den wahren Schuldigen zu finden. Außerdem lässt sie sich unvorsichtigerweise in die komplizierten Pläne der Vampire Eric und Pam hineinziehen, die sich ihres Meisters entledigen wollen. Kurz: Sookie lebt gefährlich wie eh und je!
(Bild- und Textquelle: dtv )
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


KURZbeschreibung


Rund um Bon Temps ist wieder so einiges los.
Das Merlottes muss zuerst einen Brandbomben-Anschlag überstehen, nur um kurze Zeit später einen Schlägertrupp in Empfang zu nehmen, was der Bar überhaupt nicht gut tut. Victor ist natürlich auch noch da und macht Sookie, Eric und Pam das Leben zur Hölle, was Sookies Wunsch ihn tot sehen zu wollen nur noch verstärkt. Das ist aber bei weitem nicht das einzige Problem, für das eine Lösung gefunden werden muss.



Meine Meinung


Man schlägt Teil 11 auf, liest die ersten Zeilen und weiß sofort von wem dieses Buch geschrieben wurde, was den Einstieg überaus angenehm gestaltet. In wenigen Sekunden ist man wieder voll und ganz in Bon Temps und Sookies Leben angekommen. Die Informationen, mit denen wirklich nicht gegeizt wird, sind fein mit der Geschichte versponnen, was die Fülle an Informationen nicht unangenehm erscheinen lässt. Denn da kommt so einiges zusammen. Die Zusammenhänge und “Vorgeschichten” sind wieder angenehm in das Geschehen eingebaut, und machen wahrscheinlich nicht nur den Lesern Spaß, die sich gerne nochmal an das ein oder andere aus vergangenen Lesestunden erinnern möchten. Mir persönlich waren die Rückblenden irgendwann doch ein bisschen viel. Das Verhältnis zwischen neu und “alt” war noch ok, sollte aber für die Zukunft im Auge behalten werden.

“Mach die Sookie-Stackhouse-Knapp-dem-Tod-entronnen-Diät! Renn um dein Leben, verpass alle Mahlzeiten. Sport plus Hungerkur” (S. 317)

Wie wir es aus Sookies Welt kennen, wird ein Problem bereits von der nächsten Katastrophe gejagt. Auch hier ist alles irritationslos miteinander verwoben. Kleine Verschnaufpausen und einige Highlights, an denen sich die Spannung entlädt, verzieren ein durchweg kurzweilliges Lesevergnügen, das mit einigen unerwarteten Wendungen durchzogen ist.





Zu den Charakteren

Zunächst einmal hätten wir da natürlich Sookie, die wir in ihrer Sicht der Dinge durch das Buch begleiten, wie es auch schon in den vorangegangenen Teilen der Fall war. Natürlich hat sie sich seit dem Anfang ganz schön verändert, was der Geschichte wirklich gut tut. Die Veränderungen in ihrem Wesen sind durchaus nachvollziehbar und machen Sookie für mich nur noch symphatischer. Besonders gefreut hat mich, dass Sookie eine gesunde Portion Egoismus dazu bekommen hat, die sich nicht nur für sie bezahlt macht.

Eric und Pam sind natürlich auch wieder mit dabei. Di beiden verhalten sich am Anfang wirklich merkwürdig. Nicht nur Sookie gegenüber, sondern auch im Miteinander wirken die beiden sehr verändert.

Pam hat mir wieder ganz besonders gut gefallen. Sie beweist sich als äußerst wertvolle Freundin für Sookie und hat dieses mal selbst einiges zu verkraften. Die tragische Rolle steht ihr ausgezeichnet, daher hätte mir noch ein bisschen mehr von der abgedrehten Vampirin gewünscht, die dieses mal eine andere Seite von sich zeigt, ohne sich dabei untreu zu werden.

Auch für Eric ist nicht alles so einfach. Der Vikinger hat auch nach dem Tod seines Machers immer noch mit dessen Einfluss zu kämpfen, was sich nicht nur als unangenehm für Eric erweist, sondern auch für Sookie und die Beziehung der beiden. Außerdem lässt Victor kaum eine Chance aus um den Sheriff zu provozieren. Ein Problem das nach einer Lösung schreit. Aber nach welcher?


“Bubba mochte ihn. Aber war das wirklich eine Empfehlung? Bubba mochte schließlich auch Katzenblut” (Seite 269)

Bubba darf nicht fehlen! Er ist vielleicht nicht der fähigste Vampir (ok, das ist milde ausgedrückt), aber wenn es drauf ankommt ist Bubba da und tut was er kann, insofern es vorher eine streunende Katze zur Stärkung gab...

Auch Sookies Elfenfamilie, die noch immer bei ihr wohnt, lernen wir ein bisschen besser kennen. Außerdem begegnen uns ein paar alte Bekannte und vergessene Feinde, die Sookies Leben nicht unwesentlich beeinflussen.





Highlight
Das Buch hat so einiges zu bieten, trotzdem befindet sich mein persönliches Highlight am Ende. Und zwar ganz am Ende. Es handelt sich um den letzten Satz! Nach diesem Satz hätte ich Charlaine Harris am liebsten ein lautes “ Amen, Schwester” zugerufen, was ich wahrscheinlich auch getan habe. Das würde die Blicke meines Freundes erklären ;-) Ich bin gespannt, ob andere meine Freude über diesen Satz teilen können.





Fazit/Bewertung

Großes Kino!

Mir hat das Buch durchweg große Lesefreude bereitet, bei der einfach keine Langeweile aufkommen konnte. Obwohl es schon der elfte Teil ist, kann man “Vampir mit Vergangenheit” gut lesen, ohne die Vorgänger zu kennen, was allerdings trotzdem nicht empfehlenswert ist, weil die anderen Teile auch toll sind ;-)



4/5 für ein böses, humorvolles Werk, ohne “Teenie-Vampire”, mit der richtigen Mischung aus düsterem Humor, Erotik und blutigen Katastrophen.


Kommentare:

  1. Wo ist Bill ? :o

    ich kenn bis jetzt nur beide serien staffeln und hab die ersten beiden bücher hier aber ich muss wissen was mit bill passiert bitte sag es mri


    tolle rezi

    alles liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit Bill passiert im Laufe der Bücher so einiges.
      Er taucht natürlich auch in Teil 11 auf, wenn auch nicht sehr oft. Mir haben die Szenen mit Bill aber sehr gut gefallen ;-)

      Wenn du genaue Fragen zur Handlung mit Bill zu der Serie oder den Büchern hast, darfst du mir gerne eine Mail schreiben, hab die Serie nämlich auch gesehen ;-)

      Löschen
  2. Mit Bill passiert im Laufe der Bücher so viel, das kann man nicht kurz erklären ;-)

    Sehr schöne Rezension, das Buch hat von mit auch 4 Sterne bekommen :-)

    Glg

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;-)
      Was sagst du denn zum letzten Satz?

      Löschen
  3. klingt auf jedenfall sehr interessant :>

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...